SnapPap Waschpapier

Vegane Alternativen zu Leder Teil 3: SnapPap Papier

in Allgemeines/Mode by

Zu Omis Zeiten war Leder etwas ganz besonderes und ein Gütesiegel für hohe Qualität. Welches Material bleibt jetzt aber für Menschen übrig, die lieber Schweine & Kühe streichelt statt sie zu essen? Ich habe mich auf die Suche nach Alternativen für Leder gemacht und Waschpapier alias SnapPap gefunden. Ja richtig gehört, Papier!

SnapPap ist eine vegane Lederalternative aus Papier, um genauer zu sein aus einer Papier-Kunststoffmischung. Das Material ist zu 100% vegan und besteht aus Zellulose und Latex. SnapPap lässt sich problemlos waschen, nähen, bekleben, färben, plotten, bestempeln und prägen. Im Gegensatz zu den anderen vorgestellten Leder Alternativen gibt es SnapPap online zu kaufen. Die Preise liegen um die 15,00€ für 50 x 150cm.

SnapPap ist fast noch zu neu, um wahr zu sein!

Bisher gibt es leider noch keine Großanbieter, die Kleidung, Accessoires oder Taschen aus dem Material fertigen, dafür ist SnapPap in DIY- und Handarbeitskreisen mittlerweile bekannt. Vereinzelt können Produkte aus SnapPap bereits auf Etsy oder Dawanda gekauft werden oder ihr findet Makerist-Anleitung für das vegane Leder und macht einfach selber etwas aus dem Material. Dazu habe ich auch eine schnieke Video-Anleitung für ein Portmonnaie gefunden, die euch mal einen ersten Eindruck gibt.

SnapPap Portmonnaie

SnapPap – Papier in Lederoptik

Snappap_Mütze_Beutel_Geldbeutek Beutel // Beanie mit SnapPap Applikation // Geldbeutel

SnapPap wird durch waschen zu „Leder“

Wer sich selbst rantraut, findet Inspiration, Anleitungen, DIYs und mehr Informationen auf der Website von SnapPap oder auf unserem Pinterest-Board.

Ihr müsst das Material allerdings vor dem Nähen unbedingt waschen! Das verstärkt einerseits die Lederoptik und macht das Material zusätzlich weicher und somit besser zu verarbeiten. Waschen lässt sich SnapPap bis zu 60°C, empfohlen wird aber 40°C, am besten ohne Weichspüler. Auch dem Trockner und dem Bügeleisen hält das Material stand. Die Knitteroptik verstärkt sich um ein weiteres durch das Trocknen im Trockner und wem das zu faltig geworden ist, kann durch das Bügel mit Dampf das Material wieder glätten. SnapPap ist meiner Meinung nach eine tolle Alternative zu Leder und ich bin gespannt, wann die ersten großen Kunden auf das Material aufmerksam werden.

SnapPap_Makerist
So sieht SnapPap ungewaschen aus

SnapPap gibt es z.B. bei Makerist. Wirklich wahnsinn, dass ein Papier so aussehen kann oder? Was würdet ihr gern mit SnapPap ausprobieren? Wenn ihr euch für vegane Leder-Alternativen interessiert, kann ich euch meine Artikel über Piñatex oder Fruit Leather empfehlen. Lasst mich wissen, welche Alternativen euch schon untergekommen sind!

(Wahl-) Berlinerin, Reisefreundin & Modeliebhaberin. Immer auf der Suche nach spannenden Geschichten, tiefen Einblicken und oberflächlicher Schönheit. Vertont ihre Handlungen gerne (kschhhh & bbrrr).

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Latest from Allgemeines

Go to Top